5 Regeln, um erfolgreich zu traden

1. Disziplin

Der große Unterschied zwischen einem aktiven Privatinvestor, der Verluste macht, und einem erfolgreichen professionellen Trader ist der Faktor Disziplin. In der Regel liegt es nicht an mangelndem Wissen des Privatanlegers, sondern der sprunghafte Wechsel von einer Technik zur anderen. Ein professioneller Trader, der sich nicht an den Handelsplan hält, wird bei seinen Vorgesetzten in Ungnade fallen, selbst wenn der Handel profitabel war. Ein Privatanleger hat oft Schwierigkeiten, sich an seine eigenen Handelsregeln oder -systeme zu halten, wenn es spannend wird. Disziplin verhindert, dass die Emotionen wie Angst und Gier die Oberhand kriegen. Klare Regeln für die Gewinn- und Verlustrechnung unterstützen.

2. Hingabe

Der Handel sollte als Beruf angesehen werden. Obwohl es möglich ist, ohne lange Ausbildung und ohne Studium von Dutzenden Büchern ein guter Trader zu sein, sollten Sie das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen. Aber auch hier gibt es nichts umsonst. Nur wer das Ganze ernst nimmt und bereit ist, aus den unvermeidlichen Rückschlägen zu lernen, kann sich verbessern. Nehmen Sie nicht blind an, was Sie hören und lesen über Handelsstrategien, Tipps und andere gut gemeinte Ratschläge. Seien Sie kritisch gegenüber allem und versuchen Sie, die Dinge zu übernehmen, die zu Ihnen passen.  Sprechen Sie mit anderen Investoren und Händlern und versuchen Sie, aus ihren Fehlern zu lernen. Aber hüten Sie sich vor Aufschneidern und Schwätzern die leider im Überfluss in der Anlagewelt zu finden sind. Schönredner in kostspieligen Maßanzügen und mit (zu) teuren Autos, die in ihrer Technik mysteriös bleiben und eine überdurchschnittliche Effizienz erreichen, sind selten gute Berater. 

Indikatoren Lexikon

3. Geduld

„There are times to go long, times to go short and times to go fishing“ – Jesse Livermore. Es gibt Erfolgreiches Trading ist auch die Fähigkeit zu warten, bis eine gute Chance eintritt und bis alle Signale auf Grün stehen. "Obwohl "Handeln nur um des Handels willen" vermutlich Ihren Broker glücklich machen wird, wird ein erfolgreicher Trader kein Problem damit haben, für eine Weile nur zuzuschauen. Im Gegenteil, solange er liquide ist, geht er kein Risiko ein.

4. Durchhaltevermögen

Auch wenn Sie Ihre Hausaufgaben so gut gemacht haben, hat der Markt immer Recht. Eine Reihe von aufeinanderfolgenden Verlusten, macht unsicher. Der Zweifel am Trading-Plan beginnt sich einzuschleichen und die Versuchung wächst, die Regeln anzupassen oder zu einer anderen Technik überzugehen. Ein guter Trader kann mit Rückschlägen umgehen. Aus Erfahrung weiß er, dass auch ein gutes System schlechte Zeiten hat. Er kann damit umgehen und durchhalten. Beharrlichkeit ist jedoch nicht gleichbedeutend mit Sturheit. Jeder Trader hat Momente, in dem er der Stecker aus einem System gezogen werden muss. Er hat dies jedoch bereits im Vorfeld bedacht und sorgt durch gutes Money Management und Diversifikation dafür, dass Verluste auf ein Minimum reduziert warden.

Kostenlose Webinare und Seminare

5. Vision

in erfolgreicher Trader hat immer eine Vision davon, wie man die Märkte bespielt. Ob er nun ein mechanisches Handelssystem, eine technische Analyse oder eine fundamentale Vision verwendet. Eine klare Fokussierung auf einen oder mehrere Märkte oder Systeme ist notwendig. Dies sollte zu einem klaren Handelsplan führen, der diszipliniert umgesetzt werden sollte.

 

Tipps für aktive Trader und Investoren

Bewerten Sie Ihren Handel

Führen Sie eine sorgfältige Aufzeichnung über die Ergebnisse Ihrer Handelsaktivitäten. Wie hoch ist Ihre Trefferquote, Ihr durchschnittlicher Gewinn und Verlust? Seien Sie ehrlich zu sich selbst und prüfen Sie, was richtig und was falsch gelaufen ist. Was kann ich daraus lernen? Und vor allem: Was soll ich dagegen tun? Und wann? Wenn es Ihnen zum Beispiel schwer fällt, nach einer Reihe von Verlusten weiter zu handeln, überlegen Sie, wie Sie besser damit umgehen können. Wenn dies nicht gelingt, müssen Sie sich möglicherweise ein System mit einer vielleicht niedrigeren Gewinnerwartung, aber einer höheren Trefferquote ansehen.

Kühlen Kopf behalten

In dem Moment, in dem es an der Börse spannend wird, gibt es oft die höchsten Gewinne und Verluste! Es ist wichtig, sich nicht ablenken zu lassen. Egal wie hoch die Wellen sind. Es geht darum, von der Bewegung zu profitieren und sich nicht in diese hineinziehen zu lassen. Stellen auch Sie sicher, dass Sie und Ihr Handelsplan der stabile Faktor inmitten der Hektik sind.

Kostenlose Trading-Plattform Demo.

Stellen Sie sicher, dass Sie "fit" sind.

Der Handel und insbesondere das Daytrading ist harte Arbeit. Stellen Sie sicher, dass Sie keine anderen Dinge im Kopf haben und entspannen Sie sich, aber bleiben Sie wachsam.  Fit zu sein bedeutet für einen Trader auch, dass sein technisches Trading-System und sein Wissen auf dem neuesten Stand sind. Es ist keine gute Idee, das Handbuch Ihres Order-Systems während eines Börsencrashs durchzugehen. Stellen Sie sicher, dass die Auftragserteilung und der Handel so einfach ist wie das Gasgeben und Bremsen. Stellen Sie sicher, dass Sie auch eine Alternative zur Orderausführung haben, wenn Ihr Computer unerwartet abstürzt. Kurz gesagt, fit als Trader zu sein bedeutet, dass Sie Ihren Trading-Plan mit Vertrauen und ohne Umwege umsetzen können.  Nicht vergessen: Ihr größter Verlust steht noch bevor.


Die Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) befragte ihre Mitglieder zu ihrem bevorzugten Broker. WH SelfInvest war der eindeutige Favorit aufgrund der exzellenten NanoTrader Trading-Plattform, die zahlreiche kostenlose Tools für die Technische Analyse beinhaltet. Quelle: VTAD.

VTAD Bewertung

Aktivitäten und kostenlose Kurse