Chart der Woche - AMD

Ein starkes Kaufsignal liefert die Aktie von Advanced Micro Devices (AMD). Der Kurs des Chipherstellers überspringt zur Wochenmitte sein bisheriges Jahres- und Allzeithoch und generiert somit ein prozyklisches Kaufsignal. Ausbruchstrader dürften dieses nutzen und den Titel schnell höher treiben.

Der Kurs der AMD-Aktie bewegt sich langfristig in einem intakten Aufwärtstrend. Mit Beginn des vierten Quartals hat diese Aufwärtsbewegung erheblich an Dynamik zugelegt. Notierte die AMD-Aktie zu Jahresbeginn 2019 noch bei Kursen um 20 US-Dollar, kletterte der Titel bis Anfang Juni August um knapp 75% auf rund 35 US-Dollar.

AMD Chart

AMD Chart

Im Kursbereich um 35 US-Dollar wurde die Aufwärtsbewegung der Aktie immer wieder abgebremst. Während der Sommermonate scheiterte die Aktie mehrmals bei dem Versuch, diesen markanten technischen Widerstand zu überwinden. Erst Anfang November wurde der Widerstandsbereich um 35 US-Dollar nachhaltig überwunden. Die Aktie setzte dann zu einer fulminanten Rally an, die den Titel bis Ende Januar auf ein neues Allzeithoch bei 52,81 USD führte. Während knapp vier Monaten hatte der Chip-Gigant somit rund 85% an Börsenwert zugelegt. Seit Jahresbeginn summieren sich die Kursgewinne sogar auf mehr als 165%.

Dem deutlichen Kursanstieg folgte Ende Januar ein schneller Kursrücksetzer.  Binnen weniger Tage ging es in die Nähe des 50- Tage-Durchschnitts zurück. Mit neuer Kraft gelang dem Titel in dieser Woche der Sprung auf ein neues Allzeithoch bei 54,48 USD. Dieser erneute und schnelle Kursanstieg dürfte nun weitere (Ausbruchs)-Trader anlocken, vor allem, da auch das Momentum im Gesamtmarkt derzeit extrem hoch ist. Behält die AMD-Aktie ihr Klettertempo bei, dürften auf Sicht weniger Handelswochen Kurse um knapp 60 US-Dollar erreichbar sein.

Fazit:

Die Aufwärtsdynamik bei AMD hat sich erneut beschleunigt. Der Titel springt auf ein neues Allzeithoch. Technisch orientierte Marktteilnehmer greifen das Kaufsignal auf und ordern die Aktie mit einem kurzfristigen Kursziel um 59 USD. Rutscht der Titel unter das Ausbruchsniveau ab, begrenzt ein Stopp um 51,50 USD das Risiko. Quelle: Stefan Ziermann.

Aktivitäten und kostenlose Kurse